Gedankensprünge XXV.

Wer im Rampenlicht steht,
der braucht sich nicht zu wundern,
vom Lampenlicht geblendet zu werden.
Hallo Realität – wenn das Licht ausgeht
und die Schatten dich einholen.

 
This entry was posted in Gedankensprünge and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Gedankensprünge XXV.

  1. Klein aber fein und irgendwie gerade mal wieder sehr aktuell …
    Liebst
    Justine

     
  2. Max says:

    Bei „wunden“ fehlt ein „r“, werter Dark Lord.