Erde überfüllt…

7.222.000.000 Milliarden Menschen tummeln sich bereits auf diesem Planeten. Tendenz exponentiell steigend. Ein Plus von 80 Millionen – jährlich. Die meisten aus den 3A-Kontinenten. Afrika, Amerika und Asien. Man möchte denen gerne ein Schild vor die Tür nageln: „hört auf zu vögeln, es reicht, wir sind genug.“ Nein, die Gebärmaschinerie läuft weiter, völlig ausser Kontrolle. Als gelte es, eine Massenproduktion von Konsumenten sicherzustellen.

Mehr sind wir ja im Moment auch nicht. Zu mehr sind wir wahrscheinlich auch nicht gut genug. Aber dass wir von den 7 Milliarden auf der Erde nicht einmal die Hälfte anständig ernähren können, das erkennen die Baby-Produzenten nicht wirklich. Und mit vernünftig ernähren meine ich nicht den Überfluss, in dem wir leben. Sondern das stillen des Grundbedürfnisses.

Ein weiterer Mangel wird demnächst an Wasser herrschen. Die Gletscher sind jetzt schon fast verschwunden, Flüsse werden versiegen, Seen versanden. Das ist keine Utopie, es hat schon begonnen. Wenn man einmal überlegt, wieviel Wasser ein Mensch wirklich benötigt, allein für das Überleben. Rechnen darf jeder selbst: 3 Liter mal 7 Milliarden. Süßwasser. Wohlgemerkt. Nicht eingerechnet das, was für Landwirtschaft und Industrie benötigt wird. Das wird noch Lustig, wenn das Wasser nach Personen zugeteilt wird…

Diese Zukunft haben sich schon etliche Schreiber vom Sciencefiction – Romanen ausgemalt, nur wahrscheinlich hätten sie sich nicht träumen lassen, dass diese allzu bald Wirklichkeit wird.

Am interessantesten wird die Vorstellung, wenn man bedenkt, dass 7 Milliarden Menschen auf einmal furzen. Reicht diese Energie aus, um die Erdkugel aus der Umlaufbahn zu schieben? Oder ist nur ein bestialischer weltweiter Gestank die Folge? Ein Orkan aus Verdauungsabgasen. Wenn schon 20 Kühe reichen, um ein Stalldach in dir Luft zu sprengen…

Ganz zu schweigen von den sonstigen üblichen Grundbedürfnissen wie Dach, Kleidung… Nein, heutzutage Kinder in die Welt zu setzen halte ich nicht für sinnvoll.

 
This entry was posted in Aus dem Leben, Gedanken gedacht, Meinung gemeint, menschlicher Irrsinn, Natur und Kosmos and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Erde überfüllt…

  1. Sebastian says:

    Auf den fraglichen Kontinenten ist häufig eine große Nachkommenschaft immernoch die einzige Absicherung im Alter, außerdem ist die Sterblichkeitsrate höher. Solange Du das nicht änderst, wirst Du kein globales Denken erwarten können.